Lern- und Entwicklungsstrategie

Eine Lern- und Entwicklungsstrategie zielt auf Folgendes ab:

  • Den Lern- und Entwicklungsbedürfnissen der Mitarbeiter gerecht werden.
  • Eine optimale Entwicklung der Mitarbeiter sicherstellen.
  • Die Unternehmensführungs- und Führungsfähigkeiten für ein starkes Führungsteam aufbauen.

Trotzdem wir die Definitionen erläutert haben, sind noch einige Fragen offen.

  • Was ist die Essenz der Lern- und Entwicklungsstrategie?
  • Welche Schlüsselüberlegungen fallen beim Aufbau einer Lern- und Entwicklungsstrategie an?
  • Wie kann der Lerneffekt und die Entwicklung der Belegschaft gefördert werden?

In diesem Artikel werden diese Fragen beantwortet und er wird Ihnen helfen, eine effiziente und effektive Lern- und Entwicklungsstrategie aufzubauen.

Was ist die Essenz der Lern- und Entwicklungsstrategie?

Das aktuelle Unternehmensumfeld ist schnell, anspruchsvoll und entwickelt sich ständig weiter. Weltweite Geschäftsführer benötigen die Fähigkeiten, sich auf ständig neue Situationen einzustellen, so dass sie die Entwicklung ihrer Führungskräfte nicht dem Zufall überlassen können. Eine gute Lern- und Entwicklungsstrategie umfasst Schulungen für das obere Management, so dass deren Führungsfähigkeiten ständig verbesser werden.

In einem Unternehmen mit einer deutlichen und effektiven Lern- und Entwicklungsstrategie, können die leitenden Angestellten sicher sein, dass ausreichend fähige Mitarbeiter zur Verfügung stehen: Teammitglieder haben die entsprechenden Managementschulungen erhalten, um die entsprechenden Rollen auszufüllen und es sind solide Nachfolgepläne vorhanden.

7 Überlegungen für eine erfolgreiche Lern- und Entwicklungsstrategie
Erste Überlegung: Ausrichtung an der allgemeinen Geschäftsstrategie

Stellen Sie sicher, dass Ihre Lern- und Entwicklungsstrategie an der allgemeinen Unternehmensstrategie ausgerichtet ist, da die Lern- und Entwicklungsansprüche Ihres Unternehmens individuell und einmalig sind. Falls Ihr Unternehmen beispielsweise den Schwerpunkt auf eine Markenstrategie setzt, achten Sie darauf, auch Marketingseminare in Ihre L&E-Strategie einzubauen. Das Design Ihrer unternehmerischen Entwicklung muss einheitlich sein und sich an der langfristigen Unternehmensstrategie orientieren. 

Zweite Überlegung: Organisatorische Prioritäten

Machen Sie Ihre Lern- und Entwicklungsstrategie zu einer organisatorischen Priorität. Leitende Angestellte, wie Schulungsleiter oder Ausbilder müssen in der Lage sein, ihre berufliche Entwicklung voranzutreiben und entsprechende Budgets, Ressourcen und Unterstützung erfahren. Die Karriereentwicklung des oberen Managements muss eine der größten Prioritäten haben.

Dritte Überlegung: Überlegungen zur Ressourcennutzung

Fügen Sie Ihrer Lern- und Entwicklungsstrategie Überlegungen zur Ressourcennutzung hinzu, um ein effektives Packet der Unternehmensschulung sowie ein Entwicklungsprogramm für Führungskräfte zu schaffen.

Learning and Development Strategy

Überlegen Sie sich, ob Sie durch In-House Schulungskurse für das Management und Workshops bessere Ergebnisse erzielen, oder ob Sie die Ressourcen besser einsetzen können, indem Sie Business-Seminare an den besten Wirtschaftsschulen nutzen. Ersteres kann zu Vorteilen wie Teamgeist und rasche Programmumsetzung führen; letzteres ermöglicht es Ihnen, modernste Wirtschaftskenntnisse mitzunehmen. Eine Mischung aus beidem könnte die ideale L&E-Strategie darstellen.

Vierte Überlegung: Interne Beurteilung von Interessenvertretern

Führen Sie eine Interne Beurteilung von Interessenvertretern durch, um die unterschiedlichen Interessenvertreter zu erfassen und um zu verstehen, was diese von einer Lern- und Entwicklungsstrategie verlangen. Sichern Sie sich deren Unterstützung, indem Sie sie zu einem Teil des Schulungs- und Entwicklungsprozesses für Mitarbeiter machen. Um auf das oben genannte Beispiel der Marketing- und Markenprioritäten zurückzukommen, setzen Sie sich mit dem Marketingteam in Verbindung, um deren Lern- und Entwicklungsbedarf zu erfahren und umzusetzen.

Learning and Development Strategy

Fünfte Überlegung: Verfügbarkeit von Lerntools- und Techniken für Unternehmen

Berücksichtigen Sie die besten Lerntools und Techniken Ihrer Lern- und Entwicklungsstrategie. Einige der momentan besten Tools für integratives Lernen in Unternehmen umfasst Führungsübungen, Führungs-Coaching, geleitete Analysen von Fallstudien, flexibel ausgewogene Fernstudien und praxisnahes Lernen in globalen Unternehmen.

Sechste Überlegung: Einstellung und Bindung von Mitarbeitern 

Vergessen Sie nicht, dass die Einstellung und Bindung von Mitarbeitern zusammenhängen und dass Lern- und Entwicklungsprogramme ein Teil des Leistungsversprechens für diese Mitarbeiter sind. Stellen Sie sicher, dass der erwartete Einfluss auf Einstellung und Bindung von Mitarbeitern in der Lern- und Entwicklungsstrategie festgelegt ist.

Siebte Überlegung: Zukünftige Anforderungen

Denken Sie über die Zukunft Ihrer Lern- und Entwicklungsstrategie nach. Da sich der Lern- und Entwicklungsbedarf und die Schulungstools und die Ressourcen verändern, muss Ihre L&E-Strategie ebenfalls angepasst werden. Fügen Sie Ihrer Lern- und Entwicklungsstrategie die Entwicklungs- und Zusatzziele für das Management hinzu.

Looking for a Learning and Development Strategy from a Top-Ranked Business School? 

Use our interactive Program Finder to find the best executive development program for you!

Recommended Articles:

Rankings

At the top of the charts

IMD's programs are ranked highly by the world's most influential business publications.

IMD Business School Rankings
IMD Business School Rankings