Einschreibung an Europäischen Business Schools: Der ultimative Ratgeber

Sich an einer europäischen Business School einzuschreiben, mag für manche Leute vornehm und extravagant klingen. In der heutigen Geschäftswelt ist eine umfangreiche Ausbildung jedoch ein großer Vorteil. Zweifellos bieten europäische Business Schools die bestmögliche Ausbildung zur Führung eines Unternehmens.

Die Frage bleibt jedoch bestehen: Welchen Nutzen bringt die Einschreibung an einer europäischen Business School? Welche Vorteile bringt die Einschreibung an einer Business School auf anderen Kontinenten und in anderen Ländern? Wie finden Sie die richtige Schule für Ihren Master- Abschluss? Welche unterschiedlichen Arten von MBA-Programmen sind an europäischen Business Schools verfügbar?

All diese Fragen beantwortet Ihnen der nachfolgende Artikel.

INHALTSVERZEICHNIS

Abschnitt 1: Vorteile einer Einschreibung an europäischen Business Schools

  • Europäische Business Schools haben internationale akademische Akkreditierungen.
  • Sie verfolgen einen praktischen Ansatz im Unterricht der Business-Kurse.
  • Europäische Business Schools haben Zugang zu Beschäftigungsprogrammen.
  • Sie bieten ihren Studenten die Gelegenheit, fremde Sprachen zu lernen.
  • Europäische Business Schools fördern die internationale Vielfalt.
  • Der Unterricht an europäischen Business Schools findet in kleineren Klassen statt.
  • Sie bieten spezialisiertere MBA-Programme an.
  • Ihre Studiengebühren sind vergleichsweise erschwinglich.
  • Die Studenten erhalten die Gelegenheit, internationale Netzwerkverbindungen zu knüpfen.
  • Bessere Rendite bezüglich der Investitionen in die Ausbildung.

Abschnitt 2: Wie man die richtige europäische Business School auswählt

  • Berücksichtigen Sie die Kosten und den Standort.
  • Berücksichtigen Sie die Qualität des Lehrpersonals und der Fakultät.
  • Achten Sie auf die internationalen MBA-Akkreditierungen der Schule.
  • Wählen Sie eine Schule aus, die seit mehr als zehn Jahren besteht.
  • Überprüfen Sie das Ranking der Schule.
  • Überprüfen Sie die Zulassungsvoraussetzungen.
  • Ein Fallstudien-Lernformat muss verfügbar sein.
  • Wählen Sie eine Business School mit flexiblem Zeitplan.
  • Die Unterrichtssprache muss Englisch sein.
  • Entscheiden Sie sich für kleinere Klassengrößen.
  • Berücksichtigen Sie ebenso die Kursformate und Lehrmethoden.
  • Berücksichtigen Sie die Verfügbarkeit von finanziellen Förderprogrammen für Studenten.
  • Treffen Sie eine Entscheidung bezüglich Ihrer gewünschten MBA-Spezialisierung.
  • Bewerten Sie die Qualität des Studentenlebens auf dem Campus.

Abschnitt 3: 7 Arten von MBA-Programmen und ihre Implikationen

  • Vollzeit-MBA
  • Teilzeit-MBA
  • Online-MBA
  • Executive-MBA
  • Joint MBA
  • Modulares EMBA
  • Integriertes MBA-Fernstudium

Abschnitt 4: Die besten Ratschläge für Studenten

Vorteile einer Einschreibung an europäischen Business Schools

Viele Menschen fragen sich: „Warum sollte ich mich an einer europäischen Business School einschreiben?“ Die deutliche Antwort lautet: weil es sehr gefragte Vorteile bietet. Nachstehend finden Sie einige Beispiele.

1. Europäische Business Schools haben internationale akademische Akkreditierungen.

Europäische Business Schools sind für ihre weltweiten Standards bekannt. Sie verfügen über starke und kompetente Ausbildungsprogramme, die das Vertrauen multinationaler Konzerne genießen. Ihre Business-Kurse sind auf Studenten verschiedener Nationen ausgerichtet und verleihen diesen somit eine akademische Akkreditierung im Rahmen der internationalen Business-Ausbildung. Dieses bringt den Studenten der entsprechenden Schulen viele Vorteile und bereitet ihnen den Weg für zukünftige Gelegenheiten. Die Ausbildung, die eine Einzelperson an international anerkannten Bildungseinrichtungen erhält, erfolgt nicht nur nach nationalem sondern vielmehr nach einem weltweit gültigen und anwendbaren Standard.

2. Sie verfolgen einen praktischen Ansatz im Unterricht der Business-Kurse.

Europäische Business Schools findet man häufig im Zentrum großer Städte. Dieses erleichtert Praktika für die Studenten. Multinationale Konzerne befinden sich oft am selben Standort wie die europäischen Business Schools. Als Praxiskomponente des Business-Unterrichts ermutigen die Lehrer ihre Studenten zur Arbeit für große Unternehmen außerhalb der vier Klassenzimmerwände und weitläufigen Bibliotheken. Dieses vermittelt den Studenten eine breitere Perspektive auf die Unternehmenswelt und praktische Erfahrungen im Umgang mit realen Situationen und Herausforderungen, die zum Alltag in Unternehmen gehören.

3. Europäische Business Schools haben Zugang zu Beschäftigungsprogrammen.

Europäische Business Schools kümmern sich auch um die spätere Beschäftigung ihrer Absolventen. In der Praxis unterhalten sie Listen potentieller zukünftiger Arbeitgeber für ihre Studenten. Dieses erhöht die Aussicht der Business-Studenten auf eine Anstellung nach ihrem Studienabschluss. An diesen Schulen finden außerdem regelmäßig Jobmessen statt. Dadurch erhalten die Studierenden weitere Gelegenheiten, sich mit potentiellen Arbeitgebern auszutauschen.

Selbst wenn sich die Absolventen nicht auf eine Stelle in Europa sondern weltweit bewerben, ist Ihnen eine gute Ausgangsposition garantiert. Auch eine Beschäftigung bei den größten multinationalen Konzernen wie Google und Accenture ist möglich, da diese Unternehmen in großer Zahl europäische Absolventen einstellen.

Wie man die richtige europäische Business School auswählt

Zahlreiche europäische Business Schools bieten unterschiedliche Studiengänge, Kompetenzen und Kenntnisse an und verlangen von den Studierenden unterschiedlich hohe Investitionen an Zeit und Geld. Wie können Sie von daher wissen, wofür Sie sich entscheiden sollen?

1. Berücksichtigen Sie die Kosten und den Standort.

Sie müssen das richtige Gleichgewicht zwischen den für die Ausbildung aufzuwendenden Kosten und dem möglichen Return-of-Investment finden. Eine sorgfältige Berücksichtigung der Kosten einer Einschreibung in das MBA-Programm und die in dessen Verlauf anfallenden Lebenshaltungskosten ist von großer Wichtigkeit. Ein Besuch der von Ihnen in Betracht gezogenen Schule ist dringend angeraten, um sich einen Eindruck über den Lifestyle, die Umgebung und die Struktur der Institution verschaffen zu können. Des Weiteren lohnt sich die Nachforschung, ob Ihnen die Einrichtung Zugang zu Unternehmen oder Branchen ermöglicht, in denen Sie später möglicherweise arbeiten möchten.

2. Berücksichtigen Sie die Qualität des Lehrpersonals und der Fakultät.
Über Business Schools wird eine qualitativ hochwertige Ausbildung nur dann erreicht, wenn die Mitglieder und das Personal der Fakultät ebenfalls ein hohes Qualitätsniveau aufweisen. Bei der Auswahl einer europäischen Business School sollte dies der allerwichtigste Aspekt sein. Die Fakultätsmitglieder sind ebenso im Bereich Beratung und Forschung tätig und können diese Kompetenzen effektiv in ihre jeweiligen Klassen einbringen. Aufgrund dieser umfangreichen Ausbildung des Lehrpersonals sind die allgemeinen Kenntnisse und Erfahrungswerte umfassend und tiefgehend.

3. Achten Sie auf die internationalen MBA-Akkreditierungen der Schule.

Es ist wichtig, dass Sie sich über die MBA-Akkreditierungen der Schule informieren und überprüfen, ob sie von internationalen Gremien wie dem European Quality Improvement System (EQUIS) anerkannt sind. Nicht alle Schulen qualifizieren sich für diese Akkreditierungen. Finden Sie heraus, wie engagiert und streng diese Institutionen hinsichtlich der Einhaltung von internationalen Bildungsstandards sind. Sie können sich schließlich nur für eine Institution entscheiden, und Sie werden ein ganzes Jahr dort verbringen. Demzufolge dienen die von der Schule eingehaltenen Standards auch Ihrem eigenen Nutzen.

7 Arten von MBA-Programmen und ihre Implikationen

Die Wahl des richtigen MBA-Programms ist von grundlegender Bedeutung. Die Kenntnis der verschiedenen MBA-Spezialisierungen und deren Implikationen sind essenziell, wenn Sie das für Ihre Zwecke am besten geeignete Programm finden wollen.

1. Vollzeit-MBA

Dies ist eine hervorragende Option, wenn Sie Ihren MBA-Abschluss innerhalb von einem Jahr machen möchten. Innerhalb eines verkürzten Zeitraums können Sie das Programm abschließen und Ihr Diplom erhalten. Dieser Kurs ist jedoch sehr anspruchsvoll, und die Studenten sind meist nicht in der Lage, während des 12-monatigen Zeitraums nebenbei zu arbeiten.

2. Teilzeit-MBA

Im Gegensatz zum Vollzeit-MBA-Programm bieten Teilzeit-MBAs entspanntere Rahmenbedingungen. Der Unterricht findet abends und an den Wochenenden statt und erlaubt Ihnen auf diese Weise, neben dem Studium für ein Unternehmen zu arbeiten. Teilzeit-MBAs nehmen allerdings mindestens die doppelte Zeit in Anspruch. Einige Schulen ermöglichen Ihnen jedoch den Abschluss eines Teilzeit-MBA-Kurses nach 18 Monaten. Insgesamt stellt dieses eine bessere Option für Personen dar, die gerne neben dem Studium arbeiten möchten.

3. Online-MBA

Mittlerweile besteht die Möglichkeit, einen Online-MBA zu absolvieren, in dessen Verlauf Sie nicht persönlich am Campus-Unterricht teilnehmen müssen. Dieses wäre eine Option, falls Sie keinen flexiblen Zeitplan haben. Unabhängigkeit, Zeit- und Projektmanagement-Fähigkeiten können auch durch Online-MBAs entwickelt werden. Dieses stellt eine empfehlenswerte Option für Berufstätige und Studenten dar, die es sich nicht leisten können, längere Zeitabschnitte in Unterrichtsklassen zu verbringen.

Die besten Ratschläge für Studenten

Die Vorteile, die europäische Business Schools bieten, liegen auf der Hand. Haben Sie erst einmal die angebotenen MBA-Programme und -Spezialisierungen analysiert, können Sie eine Einschreibung in Betracht ziehen. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle eine Einschreibung in das MBA-Programm von IMD in der Schweiz nachdrücklich empfehlen.

Was Sie an Kenntnissen und Erfahrung aus der Absolvierung eines MBA-Kurses mitnehmen und was Sie darauf aufbauen können, stellt einen großen Wert dar. Das Geschäftsleben gründet sich nicht nur auf Geldkapital. Es ruht auch auf dem Wissen und den Fähigkeiten von Mitarbeitern und Führungskräften.