Die Ergebnisse der IMD World Digital Competitiveness-Rangliste 2018

Die USA führen die Rangliste 2018 an, gefolgt von Singapur, Schweden, Dänemark und der Schweiz. Die USA verbessern sich von Platz 3 auf Platz 1 und überholen damit Singapur und Schweden.

Die IMD World Digital Competitiveness-Rangliste 2018 untersucht 63 Volkswirtschaften. In diesem Jahr verzeichnete die Mehrheit (29) der untersuchten Länder (29) eine Verbesserung ihrer digitalen Wettbewerbsfähigkeit. Rund 40 % der Stichproben (26 Länder) weisen einen Rückgang auf, während nur acht Volkswirtschaften auf derselben Position verbleiben. Diese Veränderungen treten nicht geographisch konzentriert auf, vielmehr machen sich die Verbesserungen und Rückgänge kontinentübergreifend bemerkbar.

Das Ziel der Digital Competitiveness-Rangliste ist die Bewertung, in welchem Ausmaß ein Land digitale Technologien übernimmt und erforscht und wie sich dieses nachfolgend in einer Veränderung der staatlichen Praktiken, Geschäftsmodelle und der Gesellschaft im Allgemeinen niederschlägt.

Weitere Informationen